Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/

(unsere E-Mail Adresse lautet: info@hofmeister-musikverlag.com)

 

1. Allgemeines

Die Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen gelten für alle Aufträge (Vertragsab­schlüsse und/oder sonstige Aufträge) zwischen Friedrich Hofmeister Musikverlag/Friedrich Hofmeister Musikverlag GmbH (FH) und dem Besteller (Verbraucher im Sinne von § 13 BGB), sofern nicht durch schriftliche Absprachen mit dem Verlag andere Vereinbarungen getroffen wurden, die auf elektronischem Wege abgewickelt werden. Sie gelten für das Sor­timent der Verlage Friedrich Hofmeister Musikverlag/Friedrich Hofmeister Musikverlag GmbH, wie es auf der Website www.hofmeister-musikverlag.com, www.clement-geigenbau.com dargestellt wird.

Die Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen gelten ausschließlich, entgegen­stehende oder abweichende Bedingungen des Bestellers werden von FH nicht anerkannt, es sei denn, FH stimmt ihrer Geltung nach Kenntnisnahme schriftlich zu.

 

2. Bestellungen / Datenschutz / Zustandekommen des Vertrags

Alle Aufträge werden erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung seitens des Verlages verbindlich bzw. wenn die Bestellung zur Auslieferung gebracht und/oder eine Rechnung erstellt wurde. Bei Bestellungen, die nicht schriftlich vorliegen, wird eine Gewähr für die richtige Lieferung nicht übernommen. Bestellungen werden schnellstmöglich bearbeitet und ausgeliefert. Bestellungen werden zu den jeweils gültigen Ladenpreisen ausgeführt.

Ihre Bestellung wird ausgelöst, indem Sie im Warenkorb den Button „kaufen“ betätigen. Mit der Bestellung erklären Sie verbindlich, die Ware erwerben zu wollen. Sie werden über den Eingang Ihrer Bestellung umgehend per E-Mail informiert. Die Zugangsbestätigung erfolgt automatisch und stellt noch keine Annahmeerklärung dar. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass wir die bestellte Ware an Sie versenden.

Sollten einzel­ne Angaben zum Sortiment auf der Website fehlerhaft sein, so wird FH den Besteller nach Erhalt der Bestellung darauf gesondert hinweisen und ihm ein entsprechendes Gegenangebot unterbreiten.
Die Beschreibung unseres Waren-Sortiments im Internet dient lediglich zur Information des Kunden. Es handelt sich hierbei nicht um ein Angebot zum Vertragsabschluss im Sinne des § 145 BGB. Vertragliche Verpflichtun­gen, etwa im Sinne einer Liefergarantie, entstehen dem Verlag hierdurch noch nicht.

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

FH erfasst und speichert die für die Auftragsabwicklung notwendigen Daten bei Korrespon­denzbeginn. Eine Löschung aus der Kartei ist jederzeit möglich. Auf Anfrage kann der Be­steller diese Daten elektronisch abrufen.
Der Verlag verpflichtet sich, die persönlichen Daten, die ihm vom Besteller überlassen wer­den, vertraulich zu behandeln und die Privatsphäre aller Personen, die die Website vom Ver­lag nutzen, zu schützen. Zum Zwecke einer Bonitätsprüfung ist der Verlag berechtigt, die gespeicherten Bestellerdaten einem geeigneten, treuhän­derisch arbeitenden Unternehmen wie z.B. der SCHUFA zu übermitteln.

3. Lieferung / Gewährleistung

Die Lieferung erfolgt unfrei und auf Gefahr des Bestellers. Alle Bestellungen gehen auf Gefahr und Rechnung des Bestellers vom Augenblick der Übergabe an das jeweilige Beförderungsunternehmen. Alle Bestellungen werden grundsätzlich auf dem günstigsten Weg versandt, die Kosten für die Lieferung berechnet FH dem Besteller in der jeweils ausgewiesenen Höhe. Bestellungen aus dem Inland mit einem Warenwert über 25,00 Euro erfolgen versandkostenfrei. Besondere Versandwünsche (Ausland, Luftpost, Express, DHL, FedEx u.a.) müssen bei jeder Bestellung schriftlich vom Besteller angegeben werden. Die dadurch entstehenden Mehrkosten werden dem Besteller auch in Rechnung gestellt.

Ersatz für verlorengegangene oder auf dem Transportweg beschädigte Sendungen wird durch den Verlag nicht geleistet. Die Ware ist sofort nach Empfang in Anwesenheit des Transport­unternehmens auf Transportschäden zu untersuchen. Schäden an der Verpackung hat sich der Besteller von dem Transportunternehmen schriftlich bestätigen zu lassen. Der Besteller muß unter Einhaltung der jeweiligen Fristen Schadensersatz beim Beförderungsunternehmen bean­tragen. Ersatzbestellungen werden vom Verlag wie Neubestellungen behandelt.

Lieferungen in Teilmengen sind in zumutbaren Umfang berechtigt. Nachlieferungen erfolgen portofrei.

Wird die Einhaltung der üblichen Lieferfrist um mehr als sechs Wochen überschritten, ist der Besteller berechtigt, eine Nachfrist von mindestens vier Wochen zu setzen. Nach Ablauf dieser Nachfrist ist der Besteller berechtigt, schriftlich vom Vertrag zurückzutreten. Weiter­gehende Ansprüche sind im Falle des Rücktritts ausgeschlossen.

Schadensersatzansprüche an den Verlag sind bei Unmöglichkeit der Lieferung ausgeschlos­sen, wenn nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen.

Reklamationen können nur innerhalb einer Woche nach Empfang der Bestellung berück­sichtigt werden. Maßgebend ist das Eingangsdatum beim Verlag (Datum des Poststempels). Die Reklamationen müssen schriftlich mitgeteilt werden, unter Angabe der Rechnungsnummer, -datum und Artikel-Nummer.

 

3.1. Versandkosten

Deutschland: 2,90 (Standard)

Europa: 6,80 € (Standard); 13,50 € (schneller Versand)
Welt: 7,75 € (Standard); 14,50 € (schneller Versand)

 

4. Widerufsrecht

Widerrufsbelehrung

Die Lieferung erfolgt unfrei und auf Gefahr des Bestellers. Der Besteller kann seine Ver­tragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen  in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Besteller (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit §1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

Friedrich Hofmeister Musikverlag
D−04299 Leipzig, Melscher Str. 1
Fax: (0341) 960 30 55
e-mail: info@hofmeister-musikverlag.com

 

 mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden

 

Widerruffolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Ver­trags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rück­zahlung Entgelte berechnet.

 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nach­dem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzu­senden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wert­verlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück­zugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Besteller FH die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Besteller FH insoweit ggf. Wertersatz leisten. Die Wertminderung kann dem Gesamtpreis entsprechen. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf der Prüfung – wie sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist.

Im Übrigen kann der Besteller die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungs­gemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.

Der Besteller hat bei Rücksendung einer Warenbestellung  die Kosten der Rücksendung zu tragen, gesonderte, vom Besteller abgeforderte Portokosten (z.B. Express) werden nicht zurückerstattet. ..

Widerrufsformular

______________________________________________________________________________________

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

– An Friedrich Hofmeister Musikverlag
D−04299 Leipzig, Melscher Str. 1
Fax: (0341) 960 30 55
e-mail: info@hofmeister-musikverlag.com

 Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*) / erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

_______________________________________________________________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

Ausschluss des Widerrufs

Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Verträgen über:
a) die Lieferung von Audioaufzeichnungen, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind
b) die Lieferung von Waren, die auf Wunsch des Kunden angefertigt worden sind.

5. Ansichtssendungen

Sendungen mit Rückgaberecht (RR) sind nur in beschränktem Umfang und nach besonderer Vereinbarung, die vorab schriftlich erfolgt sein muß, möglich. Die Abwicklung erfolgt über Festrechnung mit Rückgaberecht. Wird der auf der Rechnung stehende Rückgabetermin über­schritten, oder ist Ware nicht mehr in einwandfreiem Zustand, entfällt das Rückgaberecht für Besteller mit der Folge, dass eine Rücknahme der Lieferung nicht mehr gewährt werden kann.

 

6. Rücksendungen

Rücksendungen aus Festbestellungen ohne Rückgaberecht (RR) bedürfen grundsätzlich der schriftlichen vorherigen Zustimmung des Verlages. Bei der Rücksendung muß Rechnungs­nummer und -datum angegeben werden. Es erfolgt eine Gutschrift zugunsten des Bestellers, wenn die Ware sich in einwandfreien und wiederverkaufsfähigen Neuzustand befindet.

Rücksendungen jeder Art sind von Seiten des Bestellers porto- und frachtfrei vorzunehmen. Es sei denn, die Rücksendung erfolgt auf Grund einer Falschlieferung durch den Verlag oder wegen Widerruf.

 

7. Zahlungsbedingungen / Preise

Alle Lieferungen werden in Euro berechnet und müssen auch in dieser Währung ausgeglichen werden, sofern nicht eine andere Vereinbarung schriftlich getroffen wurde.

Alle Produkte des Verlages unterliegen der Preisbindung. Der Besteller verpflichtet sich, die­se ebenfalls einzuhalten. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist in unseren Preisen enthalten. Sie wird in Höhe des jeweils gesetzlich gültigen Satzes im in der Rechnung gesondert ausgewie­sen.

Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, ist der Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% p.a. über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu fordern. Hat der Verlag einen höheren Verzugsschaden, ist der Verlag berechtigt, diesen bei Nachweis geltend zu machen.

8. Eigentumsvorbehalt

Alle gelieferten Waren bleiben bis zum vollständigen Ausgleich aller an den Besteller be­stehenden oder noch entstehenden Forderungen Eigentum des Verlages. Wird die unbezahlte Ware weiterveräußert, so sind die daraus entstehenden Forderungen inkl. aller Nebenrechte im Vorwege an den Verlag abgetreten. Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, ins­besondere bei Zahlungsverzug, ist der Verlag berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. Durch die Rücknahme der Ware liegt kein Rücktritt vom Vertrag vor, es sei denn, dieses wur­de schriftlich durch den Verlag bestätigt. Der Verlag ist befugt, nach Rücknahme die Ware weiter zu veräußern, der Erlös wird auf die bestehenden Verbindlichkeiten des Bestellers abzüglich einer angemessenen Kostenpauschale angerechnet.

Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat der Besteller dem Verlag dieses unverzüglich schriftlich mitzuteilen, damit der Verlag Klage gem. § 771 ZPO erheben kann. Der Besteller haftet in diesem Zusammenhang für alle anfallenden Kosten.

 

9. Gewährleistung und Haftung

FH haftet für Mängel, die bei Gefahrübergang der Waren vorhanden sind, jedoch nur für die Dauer der gesetzlichen Gewährleistungsfrist. Bei Verträgen mit Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab Erhalt der Ware.

Bei Lieferung einer mangelhaften Ware ist er zur Ersatzlieferung einer mangelfreien Ware oder Mangelbeseitigung berechtigt. Schlägt dies fehl, ist der Kunde berechtigt, den Vertrag rückgängig zu machen oder den Kauf­preis zu mindern.

 

10. Gerichtsstand / Erfüllungsort

Erfüllungsort ist Leipzig. Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Rechtsstreitigkeiten und Ansprüche ist, soweit gesetzlich zulässig, Leipzig. In allen übrigen Fällen gilt dieser Gerichtsstand für das Mahnverfahren.

Es findet Deutsches Recht Anwendung unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, lässt dies die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen unberührt.

 

Stand: 13.06.2014