Jiang Wantong: Hong Yan

Mehr Informationen
Untertitel Innermonglian Folk Song for Violoncello and Harp
Komponist(en) / Autor(en) Wantong, Jiang (*1957)
Besetzung Vc, Hfe
Umfang 20 + 8 S.
Schwierigkeitsgrad mittelschwer
Bestellnummer FH 3530
ISMN 9790203435303
19,80 €
inkl. gesetzl. gültiger MwSt., zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit: Auf Lager
Bestellnummer
FH 3530

Das Capriccio basiert auf dem in China sehr bekannten und berühmten Volkslied „Hong Yan“ aus der inneren Mongolei. Die Wurzeln der traditionellen Melodie liegen im Ursprung bei der ethnischen Minderheit Bayan Nur. Jiang Wantong (*1957) hat das Thema übernommen und darüber ein Capriccio für Violoncello und Harfe geschrieben. Es ist wie ein Dialog zwischen den beiden Instrumenten.
Das Stück beginnt langsam und getragen wie Flügelschläge von Vögeln, die sich langsam in die Luft erheben und über die endlosen Weiten des abgeschiedenen innermongolischen Graslandes fliegen.
Lebhaft geht es in dem Stück weiter, denn die Menschen, die dort leben, feiern und tanzen auch gerne. Der Rhythmus der Volkstänze von Bayan Nur spiegelt sich in der Melodie wider. Nach dem tänzerischen Mittelteil des Capriccios wird es wieder ruhiger und die Coda nimmt den Anfangsdialog wieder auf und langsam verklingt das Zwiegespräch. Uraufgeführt wurde das Werk 2020 in Deutschland durch Yi Jia Zhang (Violoncello) und Joseph Shallah (Harfe).

Mehr Informationen
Untertitel Innermonglian Folk Song for Violoncello and Harp
Komponist(en) / Autor(en) Wantong, Jiang (*1957)
Besetzung Vc, Hfe
Umfang 20 + 8 S.
Schwierigkeitsgrad mittelschwer
Bestellnummer FH 3530
ISMN 9790203435303
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Jiang Wantong: Hong Yan
Ihre Bewertung